Sicherheit und Compliance

Die Mercury.ai Plattform bietet wichtige Funktionen, um als sichere und vertrauenswürdige Conversational Middleware im Zusammenspiel mit Ihrer Konzern-IT eingesetzt zu werden.

Mercury.ai wird ausschließlich auf Servern in Deutschland betrieben. Klar definierte Prozesse und Policies regeln unser Vorgehen und die Verfahrensweisen bezüglich Sicherheit und Datenschutz. Details teilen wir Ihnen gerne im persönlichen Austausch mit.

Identitätsverwaltung und Passwortrichtlinien

Auf der Mercury.ai Plattform stehen Ihnen umfangreiche Maßnahmen zur Sicherung Ihrer Accounts zur Verfügung: z.B. Single-Sign-On, zwei-Faktor-Authentifizierung, Timeout für ungenutzte Browser Session, Passwortrichtlinien, begrenzte Passwortlebensdauer, Sperrung vorheriger Passwörter und Kontosperre nach vergeblichen Anmeldeversuchen.

Zwei-Faktor-Authentifizierung
Idle Session Time Out
Single Sign-On

Speicherdauer personenbezogener Daten

Die Dialoge mit Ihren Nutzern können, je nach Anwendungsfall, sehr sensible Informationen enthalten. Andererseits ermöglichen vorgehaltene Nutzerdaten ein höheres Maß an Personalisierung. Um Ihnen zu ermöglichen, das für Ihren Anwendungsfall richtige Gleichgewicht aus Datenschutz und Personalisierung zu finden, bietet die Mercury.ai Platform eine flexibel einstellbare Speicherdauer.

EU Datenschutz Grundverordnung

Mercury.ai bietet einfache Voreinstellungen und Templates, um mit Ihrem AI Assistant die Vorschriften der EU-Datenschutz Grundverordnung vollständig zu erfüllen. Zu unseren Out-of-the-Box-Funktionen gehören das „aktive Opt-in“, die Bereitstellung aller relevanten Informationen zur Datenerhebung und der rechtlichen Informationen. Nutzer können somit Ihren AI Assistant jederzeit fragen, was er „über den Benutzer weiß“ und, wenn gewünscht, diese Daten direkt aus dem Dialog heraus löschen.

Rechte und Rollen Management

Das Berechtigungsmanagement auf Mercury.ai erlaubt Ihnen die detailierte Vergabe von Bearbeitungsrechten an Ihre Teammitglieder. Darüber hinaus können Sie Agenturpartner zu Ihren Projekten hinzufügen und deren Mitarbeiter zu Mitgliedern Ihres Projekt-Teams machen. Das ist nicht nur praktisch, sondern stellt die Zusammenarbeit mit Partnern und Dienstleistern auch aus Compliance Sicht auf eine stabile Grundlage.